Werbung

Bayern feiert 20 Jahre Bio-Erlebnistage


Die Veranstaltungsreihe ist 2020 aktueller denn je: Regionale Bio-Lebensmittel werden so stark nachgefragt wie nie zuvor.

Bereits seit 2001 locken die Bio-Erlebnistage jährlich zehntausende Besucher an. Bei Hoffesten und Betriebsführungen, gemeinsamen Ernte- oder Koch-Aktionen erfahren die Besucherinnen und Besucher aus erster Hand, was Bio-Produkte ausmacht und ökologische Lebensmittelverarbeitung bedeutet. Die diesjährigen Bio-Erlebnistage vom 29.08. bis 04.10.2020 unter dem Motto „Bio macht Sinn!“ treffen dabei den Nerv der Zeit: Die Menschen wollen wissen, wo ihre Lebensmittel – am besten in Bio-Qualität – herkommen und sie wissen deren Wert mehr denn je zu schätzen.


Bei den Bio-Erlebnistagen gibt es Bio zum Anfassen für Groß und Klein: Bio-Landwirte und Landwirtinnen, Bio-Winzer und Bio-Winzerinnen sowie Bio-Gärtnereien, verarbeitende Bio-Betriebe, Naturkostläden, Bio-Gastronomen und Ökomodellregionen laden zu sich ein. Ob Koch- und Backkurse, bunte Bio-Märkte, Weinproben, gemeinsame Aktionen wie Kartoffelernte, Ausstellungen oder Hofbesichtigungen – bei den Bio-Erlebnistagen können sich die Besucherinnen und Besucher Bio aus der Region in Theorie und Praxis kennenlernen und mit Freude erleben.


Alle Veranstaltungen in der Übersicht finden Sie online im Veranstaltungskalender unserer Website mit Filterfunktion nach Region: www.bioerlebnistage.de/programm


Die Bio-Erlebnistage passen sich der aktuellen Situation an


Durch die neuesten Corona-Lockerungen der bayerischen Staatsregierung sind ab sofort wieder bestimmte Veranstaltungen unter der Bedingung möglich, dass der Mindestabstand eingehalten wird, ein schlüssiges Schutz- und Hygienekonzept vorliegt und eine Kontakt-Nachverfolgung gewährleistet ist. Damit ist der Weg frei für Bio-Erlebnistage im kleinen, feinen Stil. Besucher müssen sich in diesem Jahr häufig im Vorfeld bei den jeweiligen Veranstaltungen anmelden und die Teilnehmerzahlen sind begrenzt.


Hintergrund: 30 Prozent Ökolandbau in Bayern


Bayern hat sich mit dem neuen Bayerischen Naturschutzgesetz das Ziel gesetzt, dass 30 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche Bayerns bis zum Jahr 2030 ökologisch bewirtschaftet werden sollen. Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Bayerische Staatsregierung am 30. Juli 2019 das neue
Programm „BioRegio 2030“ ins Leben gerufen, das auf der bisherigen Initiative „BioRegio Bayern 2020“ aufbaut. Das erweiterte Programm setzt neue Schwerpunkte: Zum Beispiel sollen Nachfrage und Absatz für Bio-Produkte aus Bayern u.a. dadurch gesteigert werden, dass in den staatlichen Kantinen das Angebot an Bio-Essen deutlich steigt (auf 50 Prozent bio oder regional). Außerdem soll das Bayerische Bio-Siegel durch entsprechende Maßnahmen bekannter gemacht werden. Zudem werden die Bio-Erlebnistage auch künftig den Menschen in Bayern Wissen rund um
ökologische Lebensmittel aus Bayern vermitteln.


Partner der Bio-Erlebnistage


Die bayerischen Bio-Erlebnistage sind eine Veranstaltung der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern (LVÖ Bayern) e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Die Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e.V. (LVÖ Bayern) vertritt als
Dachverband der Bio-Verbände Bioland, Naturland, Biokreis und Demeter die Interessen des Ökolandbaus in Bayern. In Bayern wirtschaften aktuell über 10.800 landwirtschaftliche Betriebe auf einer Fläche von gut 371.000 ha nach den Richtlinien für den ökologischen Landbau. Hinzu kommen über 4.000 Bio-Betriebe in Verarbeitung und Handel. Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten war im Jahr 2001 Mitinitiator der Bayerischen Bio-Erlebnistage und begleitet seither die Veranstaltungsreihe. Im Rahmen der Initiative „BioRegio Bayern 2020“ unterstützt das Staatsministerium die Weiterentwicklung des ökologischen Landbaus in Bayern in den Bereichen Bildung, Beratung, Förderung, Forschung und Vermarktung.


Hier finden Sie weitere Informationen:


www.bioerlebnistage.de
www.facebook.com/bioerlebnistage/
www.instagram.com/bioerlebnistage/


Bei den Bio-Erlebnistagen laden Bio-Bauern und Bio-Bäuerinnen, verarbeitende Bio-Betriebe, Naturkostläden, Bio-Gastronomen und bayerische Öko-Modellregionen in allen Ecken des Freistaats dazu ein, mit Bio auf Tuchfühlung zu gehen. Wer sich für Bio interessiert, erlebt auf Hof-Führungen, bei Bio-Kochkursen, Feldbegehungen oder Radltouren ganz direkt, was in Bayern erzeugte Bio-Produkte so wertvoll macht: Die von den
Öko-Anbauverbänden Naturland, Bioland, Biokreis und Demeter garantierte hohe Qualität schafft zusammen mit kurzen Transportwegen, aktivem Umwelt- und Naturschutz und durch die Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe echte Nachhaltigkeit.