Vor dem Weihnachtsfest mit der Familie einen Corona-Schnelltest machen: Das kann – unter bestimmten Bedingungen – das Risiko einer Corona-Infektion minieren. Die Antigen-Schnelltests liegen allerdings häufiger falsch als die PCR-Tests und haben auch sonst einige Schwächen. Alle Infos rund um den Antigen-Test für zu Hause im Überblick.

  • Mit der Familie Weihnachten feiern, ohne unwissentlich jemanden anzustecken: Viele Menschen wünschen sich einen Schnelltest für zu Hause. Bislang werden die Tests aber nur an Ärzte und Krankenhäuser abgegeben.
  • Derzeit werden in vielen Städten private Corona-Schnelltest-Stationen eingerichtet.
  • Wichtig zu wissen: Ein Schnelltest ist immer nur eine Momentaufnahme und weniger zuverlässig als ein PCR-Test.

Wann gibt es Corona-Schnelltests für zu Hause?

Viele Menschen wünschen sich einen Schnelltest für zu Hause. So könnte man vor dem Treffen mit den Großeltern kurz checken, ob man – zumindest zum Zeitpunkt des Tests – corona-negativ ist. Konzerte und Fußball-Spiele könnten schneller wieder stattfinden, wenn ein negativer Coronatest das Einlasskriterium wäre, so die Hoffnung.

Spahn hat in der Konferenz mit den Gesundheitsministern der Länder Ende September nicht nur Antigen-Schnelltests für Einrichtungen, sondern auch für daheim angekündigt. Wann es solche Heimtests geben könnte, ließ er jedoch völlig offen. Ob das in vier, acht, zwölf oder 16 Wochen sei, werde man sehen, “aber ich bin sehr sicher, wir werden es sehen”. 

Bislang hat sich hier wenig getan, noch immer gibt es keine Schnelltests für zu Hause zu kaufen, zumindest nicht auf offiziellem Weg. Das Infektionsschutzgesetz besagt, dass Apotheken Corona-Tests nicht an Privatpersonen, sondern nur an Ärzte und Krankenhäuser verkaufen dürfen. Künftig sollen sie sie – nach dem geänderten Infektionsschuztgesetz – auch an Schulen und Kitas abgeben dürfen.

Immer mehr Mediziner fordern von der Politik, Schnelltests für den Privatgebrauch zuzulassen. Vor Weihnachten wird daraus aber wohl nichts mehr werden.

Machen Corona-Selbsttests für zu Hause Sinn?

Vor einem Familientreffen wie Weihnachten sei der Schnelltest eine gute Idee, so der Berliner Virologe Christian Drosten in dem NDR-Podcast “Das Coronavirus-Update”.

Der Virologe Alexander Kekulé fordert schon seit Monaten Antigen-Schnelltests, mit denen sich jeder daheim testen kann. Er traut es den Menschen durchaus zu, sich selbst zu testen.

Was man bei der Euphorie um Schnelltests nicht vergessen darf:

  • Antigen-Schnelltests sind nicht so genau wie PCR-Tests.
  • Das Ergebnis eines Schnelltests stellt immer nur eine Momentaufnahme dar.
  • Ein Schnelltest senkt das Risiko, dass man ohne Corona-Symptome unwissentlich andere infiziert. Eine 100%-ige Sicherheit bietet er nicht.
  • Auch wer negativ getestet wird, muss sich an die Hygieneregeln halten.
  • Die Schnelltestung macht nur Sinn, wenn der Abstrich tief im Rachen (an der hinteren Rachenwand) oder in der Nase sorgfältig durchgeführt wird. 
  • Ein positives Ergebnis muss durch einen PCR-Test überprüft werden.

Wenn Sie das Infektionsrisiko an Weihnachten reduzieren wollen und deshalb über einen Schnelltest nachdenken, sollten Sie sich nicht ein oder zwei Tage vor Weihnachten, sondern am besten direkt vor dem Treffen mit der Familie testen lassen. 

Corona-Schnelltest: Wo kann man sich testen lassen?

Bis es Schnelltests für daheim gibt, bleibt nur die Möglichkeit, beim Arzt nachzufragen, ob er einen Schnelltest in der Praxis anbietet. Da noch nicht genug Schnelltests zur Verfügung stehen, kann nicht jeder getestet werden.

Mittlerweile gibt es aber auch erste private Schnelltestzentren, die innerhalb von 15 Minuten auf das Coronavirus testen können. Für den Test braucht man keine ärztliche Überweisung, die Kosten von 40 bis 60 Euro müssen aus der eigenen Tasche gezahlt werden. Im Internet finden Sie die Stationen für einen Schnelltest, wenn Sie “Schnelltest + Ihre Stadt” eingeben. Einige der Testzentren bieten auch Corona-Schnelltests am 24. Dezember an.

Antigen-Schnelltest kaufen

Wenn Sie online recherchieren, ob es vielleicht doch eine Möglichkeit gibt, einen Corona-Schnelltest zu kaufen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass es sich um einen Antigen-Test handelt.

Die meisten Corona-Testkits, die man im Internet als “Schnelltest für zu Hause” bestellen kann, sind Antikörper-Tests. Bei einem Antikörper-Test werden über einen Tropfen Blut nicht das Virus selbst, sondern Antikörper nachgewiesen. Ein Antikörper-Test kann kann nur eine Aussage darüber machen, ob man bereits mit Sars-CoV-2 infiziert war. Da das Immunsystem ungefähr zehn Tage braucht, um Antikörper gegen das Virus zu bilden, kann mit dem Test keine aktive Coronainfektion nachgewiesen werden. 

Quelle: https://www.oekotest.de


Interessante Blogbeiträge

Anti-Corona-Dosen-Wurfspiel

Kinderspiele

Die kleine Vivien bastelt für uns ein lustiges Spiel, mit dem wir dem Corona Virus den Garaus machen. Das Dosen-Spiel ist ganz einfach nachzumachen und macht Spaß – egal ob draußen oder drinnen im Zimmer. Seht Euch ihr lustiges Video an:

Weiterlesen

Weihnachten während Corona: Tipps für Fami...

AKTUELLES, Saisonales

Weihnachten trotz Corona zum bezaubernden Familienfest werden lassen & den Kindern die Angst vor schwierigen Zeiten nehmen:

Weiterlesen

Interessante Rubriken