Von Daya Paterek

Nur knapp 260km von Regensburg entfernt liegt ein kleines Paradies für Familien: das 4*S Familien und Lifestyle Hotel Alpina Zillertal! Als sich die Eingangstüre öffnet stehen wir mitten in der stylischen Hotelhalle, umgeben von Loungesesseln mit Lammfellen und einem großen freistehenden Kaminofen, in dem man langsam vor sich hin knisterndes Holz beobachten kann, während man dank einer großen Fensterfront freien Blick auf die Berge hat.

Boah.

In unserem modernen Zimmer finden wir alles, was wir für ein paar entspannte Tage mit Kind brauchen. Unser Sohn hat sein eigenes kleines Zimmer mit Babybett und Wickeltisch. Vom Balkon aus blicken wir auf die Berge und den wunderschönen Spielbereich. „Sind das da hinten Alpakas?!?“

Ja! Tatsächlich! Das Alpina hat seinen eigenen kleinen Streichelzoo mit Ziegen, Kaninchen, Ponys und zwei Alpakas! Das müssen wir uns sofort näher ansehen! Unser Sohn ist hin und weg, als wir den Outdoor Erlebnisspielplatz durchqueren und dann mitten im Streichelzoo stehen. Wir gehen mit Frau Ziege auf Tuchfühlung und bewundern die Alpakas. Der große Spielplatz mit dem riesigen Indianer Tipi, einem Klettergarten, Seilbahn, Hüpfburg und Co. wird den ganzen restlichen Nachmittag ausgiebig erkundet.

Das Spiel wird nur zum Kräfte tanken unterbrochen. Dank des umfangreichen All-inklusive Angebots des Alpina Zillertals gibt es genügend Möglichkeiten zur Stärkung. Frühstück, Mittagessen, eine Nachmittagsjause, Abendessen und Getränke sind inbegriffen. Für die Kleinsten gibt es sogar eine voll ausgestattete 24h Hipp-Babyküche.

Bevor wir uns zum Abendessen ins Stammhaus aufmachen statten wir der Kinderbetreuung einen ersten Besuch ab. Wir lernen die Mitarbeiterinnen kennen und unser Sohn darf mit uns eine halbe Stunde lang den Bereich erkunden und spielen. Die Kinderbetreuung gehört zu den Leistungen des Hotels und wird an sieben Tagen der Woche angeboten. In dem großzügigen Spielbereich bleiben vom Kleinsten bis zum Teenie keine Wünsche offen. Hier geht es mit so viel Herzlichkeit zu, dass wir uns alle sofort wohl fühlen. Als dann noch Leonie, die Tochter der Gastgeberfamilie zum Spielen hinzukommt und unseren kleinen Mann Freude strahlend an die Hand nimmt, merken wir: Die Familie Kobliha liebt und lebt dieses Hotel so sehr, dass einem das Herz aufgeht.

Als wir aufbrechen wollen werden wir von einem vorfreudigen „Bleibts ihr no um an Alpini zu sehn? Den derfts niad verpassn!“ aufgehalten. Wie recht sie hat! Der all abendliche Auftritt des Hotelmaskottchens Alpini (ein zuckersüßes, pummeliges Eichhörnchen in Lederhosen) in der Hotelhalle ist für die Kids ein Highlight. Wir tanzen und singen mit den anderen Familien und machen uns dann gemeinsam auf in den Speisesaal. Ein spaßiges Ritual, dass jeden Abend unseres Aufenthaltes einläuten wird.

Zum Abendessen dürfen wir uns zur Vorspeise am Büffet bedienen – die restlichen Gänge werden serviert. Für den Sohnemann werden wir am Kinderbuffet schnell fündig. Überglücklich stoßen wir mit einem Glas Hauswein auf den Tag an. Das ist nicht irgendein Wein, sondern ein feiner Tropfen, der vom Gastgeber Michael Kobliha selbst cuveetiert wurde und das Zeug zum Lieblingswein hat. Sein Bruder Markus steht in der Küche und zaubert aus regionalen Zutaten wunderbar hochwertige sowie abwechslungsreiche Menüs. Wir sind hellauf begeistert von den schick angerichteten Tellern!


Der neue Tag beginnt mit der lachenden Sonne, die über die Berge hinüber blinzelt und einige dicke Wolken über die Gipfel schiebt. Beim Frühstück finde ich schnell meinen persönlichen Favoriten: Ein Kürbiskernbrötchen mit Butter, ein Ei und ein Glas selbstgepressten Möhren-Apfel-Orangensaft. Ich habe selten leckerer gefrühstückt. Das Brötchen kommt aus einer nahe gelegenen Bäckerei, Zeit für einen Spaziergang! Wir schnappen uns einen Leihkinderwagen und machen uns auf zu einer angebotenen familiengerechten Wanderung. Sie führt uns durch den Ort Fügen, hinauf zum Eingang des Putzatals, wo wir gemeinsam den kinderwagentauglichen Themenweg „Putzi sucht die Wundernuss“ begehen. Das Eichhörnchen Putzi erklärt in mehreren lustigen und interaktiven Stationen die Sage der Wundernuss. Wunderschön gemacht. Da haben auch wir Erwachsenen am Ende ein Tränchen im Auge. Der Weg endet an einem neu gestalteten Spielplatz, der zum Rasten und Toben einlädt.

Am Nachmittag gehts in unseren kuscheligen Bademänteln ins Woody´s – die Familienwasserwelt des Hotels, die sich über zwei Stockwerke sowie einem Innen- und Außenpool erstreckt. Für die neue Dreier-Rutsche ist unser Sohn zwar noch zu klein, aber wir haben Spaß dabei Papa zuzusehen, wie er immer wieder mit einem großen PLATSCH die Rutsche hinunter saust. Für die Kleinsten gibt es ein warmes Becken mit Rutsche, dass zum Plantschen einlädt. Die großen Loungemuscheln sind ein kuscheliger und stylischer Rückzugsort.


Unseren letzten Nachmittag begehen wir alle ausgeruht. Wir spielen ausgiebig am Spielplatz und genießen in der Sonne unsere Jause. Die letzten 2,5h vor dem Abendessen dürfen dann unter dem Motto „Eltern Wellness“ stehen und werden zu zweit im Penthouse-Spa verbracht. Wir schmeißen uns in unsere Bademäntel und geben zunächst unseren Sohn in die Kinderbetreuung, der sich vor Freude laut kreischend ins Getümmel stürzt. Zu wissen, dass er so viel Spaß hat trägt enorm dazu bei, dass wir Ruhe finden. Wir drehen einige Runden im Pool und genießen auch ein paar Saunagänge. Während wir dann im Ruheraum auf den Wasserbetten liegen und auf die Berge blicken, ist die Entspannung perfekt.


Die Tage voller wunderbarer Familienerlebnisse gehen zu Ende. Mit einem weinenden Auge verlassen wir das Alpina Zillertal. Leonie winkt uns am Tor zum Abschied und fragt ganz überschwänglich „Kimmts ihr nächst´s Johr wieda?!“ Ja. Das tun wir. Ganz sicher sogar!


www.alpina-zillertal.at


Interessante Blogbeiträge

Mit Katze & Hund auf Reisen

Allgemein

Wenn die Familie in den Urlaub fährt, sollen oft auch die vierbeinigen Familienmitglieder dabei sein. Damit die Reise für Hund oder Katze nicht zur Qual wird, muss vorher allerdings einiges bedacht werden. Es fängt direkt mit der Anreise an. Auf ...

Weiterlesen

Kinder im Auto richtig sichern: Vorsicht b...

Baby, Freizeittipps, Kids, Urlaub & Reisen

Beim Kindersitz sollte nicht gespart werden.

Weiterlesen

Auszeit im Magic Life Kalawy: Sonne, Sport...

Urlaub & Reisen

Lateinamerikanische Rhythmen dröhnen aus den Boxen. Bagdan feuert uns an. Der junge Ukrainer macht die Moves vor. Und wir geben alles. Unmöglich, bei der Musik nicht ins Schwitzen zu kommen. Stillstehen? No way! Zu viel Spaß macht die Zumba-Stunde...

Weiterlesen

CO2 kompensieren – sinnvoll oder Ökokosmetik?

Frau Schicklings Konsumkompass

Auch wenn im Moment corona-bedingt viel weniger geflogen und kreuzgefahren wird… die Öko-Bilanz dieser Reiseformen bleibt ein Thema. Also sollten wir wenigstens die CO2-Menge, die wir da verblasen, kompensieren – aber wie? Schon seit Jahren fahre ...

Weiterlesen

Interessante Rubriken