Eine neue Studie besagt, dass fast jede fünfte Frau wegen des Klimawandels und der Bevökerungsexplosion ihren Kinderwunsch einschränken würde.

  • Vor allem 18-24-Jährige sind laut Umfrage von breathe ilo dazu am ehesten entschlossen
  • Dennoch: 85 Prozent der deutschen Frauen wollen Kinder – am liebsten zwei (2,2)
  • Finanzielle Sicherheit und Übereinstimmung mit Partner als wichtigste Voraussetzungen

Die Welt steht vor verschiedenen großen globalen Herausforderungen. Doch wie wirken sich diese auf den Kinderwunsch der Frauen in der Bundesrepublik aus? Was sind für sie Voraussetzungen, um Mutter zu werden? Um das herauszufinden wurden 1047 Frauen in Deutschland vom Meinungsforschungsinstitut YouGov repräsentativ befragt.

Das Ergebnis:

Klimawandel (17 Prozent) und globale Bevölkerungsexplosion (19 Prozent) würden knapp jede Fünfte veranlassen, gar keine oder weniger Kinder als geplant zu bekommen.

Vor allem junge Frauen zwischen 18 und 24 Jahren überlegen, ihren Wunsch nach Nachwuchs zu reduzieren: Jede Vierte (25 Prozent) möchte aufgrund des starken Bevölkerungswachstums und 21 Prozent wegen des Klimawandels entweder auf Kinder ganz verzichten oder weniger als eigentlich gewünscht bekommen. Doch der größere Teil lässt sich auch in dieser Altersgruppe von den globalen Entwicklungen nicht beeindrucken: 41 Prozent (Klimawandel) und 46 Prozent (Bevölkerungsexplosion) sagen, dass diese keinerlei Einfluss auf ihren persönlichen Kinderwunsch haben.

Für die überragende Mehrheit (85 Prozent) gehören Kinder zu Lebensplanung. Ihre Wunschzahl: zwei (2,2). Nur 12 Prozent wollen oder haben bereits komplett auf Nachwuchs verzichtet. “Wir erleben, dass der Wunsch nach Kindern ein sehr persönlicher und trotz der globalen Herausforderungen ungebrochen ist. Ein Indikator sind auch die Verkaufszahlen unseres Fruchtbarkeitstrackers, die in diesem Jahr von Monat zu Monat um durchschnittlich 15 Prozent wachsen”, meint Lisa Krapinger, Marketingleiterin von breathe ilo.

Als Voraussetzung für die Umsetzung des Kinderwunschs sehen Frauen vor allem eine gesicherte Existenz und Beziehung. Ihre fünf wichtigsten Bedingungen:

  1. Finanzielle Sicherheit – 65 Prozent
  2. Partner möchte auch ein Kind – 63 Prozent
  3. Feste Partnerschaft in Form einer Ehe – 55 Prozent
  4. Kindgerechte Wohnsituation – 53 Prozent
  5. Sicherer (unbefristeter) Job – 48 Prozent

Interessant ist dabei, dass es Frauen mit zunehmendem Alter weniger wichtig finden, dass der Partner auch ein Kind möchte. Sind es bei den 18 bis 24-Jährigen und den 25-34-Jährigen noch 71 bzw. 67 Prozent, sehen dies bei den über 55-Jährigen nur 60 Prozent retrospektiv als Bedingung.

Selbstverwirklichungsfaktoren sind Frauen hingegen eher unwichtig. Nur jede Sechste (16 Prozent) meint, dass frau bereits erste Karriereziele erreicht haben sollte, bevor sie ein Kind bekommt. Jede Achte (12 Prozent) sieht als Bedingung, dass sie bereits viel gereist ist und von der Welt gesehen hat.


Interessante Blogbeiträge

Sport mit Babybauch

Schwangerschaft

Bewegung tut Schwangeren gut Müdigkeit gehört oft zu den ersten Anzeichen einer Schwangerschaft. Die hormonellen Veränderungen ziehen viele werdende Mütter in dieser Lebensphase verstärkt aufs Sofa. Außerdem sorgen sich Schwangere nicht selten: Ka...

Weiterlesen

Betrunken im Mutterleib: Hohe Gefahr durch...

Gesundheit, Schwangerschaft

Verharmlost, unterschätzt, tabuisiert: In der Schwangerschaft ‘ab und zu ein Gläschen Sekt, zum Essen mal einen trockenen Roten oder auch ein Fläschchen Bier…’. Früher hieß es, das alles wird schon nicht schaden. Heute steht fes...

Weiterlesen

Interessante Rubriken