Yoga verbessert die Haltung, mit der Zeit auch die Beweglichkeit. Durch die Aufwärm- und Relax-Übungen baut Yoga Stress ab. Das Ergebnis: Yoga ist Sport und Auszeit für den ganzen Körper und die Seele.


Norwegische Forscher wollen denn auch herausgefunden haben, dass Yoga das Immunsystem stärkt. Irgendwie liegt das ja auch auf der Hand: Wenn Körper und Geist sich wohlfühlen, ist das auch gut für die Gesundheit.

Sogar gegen Migräne soll Yoga helfen. Und auch das ist leicht zu erklären, denn Migräne wird oftmals durch Stress ausgelöst und / oder verstärkt. Wenn man durch Yoga „runter kommt“ und dazu seine Haltung und Muskulatur stärkt, Viele Menschen bekommen Migräne wegen einer Fehlhaltung – und die ist leicht erreicht durch viel Büroarbeit bei der man immer leicht nach vorne gebeugt sitzt.


Yoga soll sogar gut fürs Sexleben sein! Nach nur wenigen Wochen Yoga soll das Verlangen nach Sex bei Männern und Frauen sich beeindruckend gesteigert haben. Durch verschiedene Übungen werden die Beckenboden-Muskeln trainiert….


Zu guter Letzt hilft Yoga bei einem guten Schlaf. Wer regelmäßig Yoga praktiziert schafft es, den Kopf besser „abzuschalten“.