Ich treffe Sonja Merl nach einem langen Arbeitstag in den Räumen ihrer Kleiderkammer in Regenstauf. Von Erschöpfung keine Spur. Sie strahlt von einem Ohr zum anderen. Das hier ist ihr Baby. Das hier ist ihre große Berufung. Unermüdlich hat sie für eine Kleiderkammer gekämpft: Eine Anlaufstelle für Bedürftige, wo sie Kleidung und Haushaltswaren bekommen. Umsonst! Die Gemeinde Regenstauf hat ihr schließlich leerstehende Räumlichkeiten überlassen. Hier sammelt sie Sachspenden für Bedürftige – um sie direkt weiter zu vermitteln.

„Ich bin tatsächlich am Limit angekommen. Es wird immer mehr. Wir haben immer mehr arme Menschen, die dringend ausgestattet werden müssen – und die sich so über unsere Initiative freuen. Ich arbeite oft bis zur Erschöpfung. Aber die glücklichen Augen der Menschen, wenn sie hier mit Tüten voller Kleidung nach Hause gehen, sind mein Motor“, erzählt Merl weiter.

Neben ihrem „normalen“ Job verbringt sie quasi jede freie Minute in ihrer Kleiderkammer: Freitags nimmt sie gespendete Ware an. Die wird dann ausgepackt, sortiert, eingeräumt. Am Samstag kommen die Bedürftigen: Familien, Senioren, Geflüchtete, Obdachlose…

Sonja arbeitet viel mit Arno Birkenfelder von den Rengschburger Herzen zusammen. „Arno hat viel Kontakt zu Obdachlosen und wirklich armen Menschen. Er schickt sie dann zu mir – oder fährt sie sogar persönlich nach Regenstauf. Er spornt mich dann auch wieder an, wenn mir grad die Kraft ausgeht.“ Aber auch von ihrem Ehemann Hans-Jürgen kriegt Sonja Rückendeckung. „Er ist voll mit dabei“, strahlt sie mich an.

„Ich bin traurig und geschockt darüber, dass wir immer mehr arme Menschen bei uns in Deutschland haben. Ich darf gar nicht darüber nachdenken. Ich konzentriere mich auf meine Mission. Und wenn dann wieder ein glücklicher Mensch mit dringend gebrauchter Ware unsere Kammer verlässt, dann gibt mir das Energie, weiter zu machen.“

Sonja Merl freut sich über Sachspenden!
Vor allem diese Dinge sind momentan dringend gesucht:

  • Kinderwägen
  • Buggys
  • Kinderkleidung
  • Federmappen
  • Turnbeutel
  • Kindermatschklamotten & Gummistiefel

Generell nimmt die Kleiderkammer:

  • Damenausstattungen von Kopf bis Fuß
  • Herren ebenso
  • Kinder ebenso
  • Haushaltware
  • Bettwäsche
  • Handtücher
  • Betten mit Bezug
  • Töpfe & Pfannen
  • Geschirr

Die Kleiderkammer in der Bahnhofstr. 13 in Regenstauf hat folgende Öffnungszeigen:

Abgabe von Ware: Freitags 15 bis 16 Uhr

Abholung: Samstags 9 bis 12 Uhr

Weitere Infos gibt es bei Sonja Merl: 0151 20453664


Interessante Blogbeiträge

Kleine Tintenfische für große Kämpfer: Ok...

Baby, mampa Support

„Die Krankenhäuser rennen uns die Bude ein“, erzählt Kathrin Beck. „Es gibt so viel Bedarf an unseren Tintenfischchen!“ Kathrin Beck hat den deutschen Ableger einer internationalen Bewegung gegründet: Oktopusse häkeln für Frühchen! In Deutschla...

Weiterlesen

„Das Leben ist bunt!“ Die querschnittsgelä...

AKTUELLES, mampa Support

Aurgeben? Gibts nicht! Nach einem harten Schicksalsschlag kämpft Zoe sich ins Leben zurück.

Weiterlesen

Interessante Rubriken