Foto: Dominika Roseclay

Alte Brille zuhause? Wollreste? Stoffreste? Plastikdeckel? Wegwerfen? Nein! Bitte nicht!

Es gibt eine Reihe von klugen Ideen, wie man mit Dingen, die man nicht mehr braucht, GUTES TUN kann. Wir haben eine Reihe von Vorschlägen für Euch. Solltet Euch etwas tolles einfallen: Bitte schreibt uns, damit wir diese Liste ergänzen können. redaktion@mampa.eu, Stichwort: GUTES TUN.

Alte Brillen für die Dritte Welt:

Die Non-Profit-Organisation BrillenWeltweit sammelt alte Brillen mit Sehstärke, sortiert, reinigt, prüft, vermisst, überarbeitet und registriert die Brillen und versendet sie schließlich kostenlos in die Dritte Welt. Dank dieser Brillen können Kinder in die Schule gehen, lesen und schreiben lernen oder Erwachsene können Berufe erlernen. Die Sammelstellen in Ihrer Nähe finden Sie unter www.brillenweltweit.de/start/brillen-sammelstellen-liste

Plastikdeckel gegen Kinderlähmung:

Plastikflaschen oder Tetrapacks haben sie: Plastikdeckel. Der Rotary Club sammelt diese Deckel und verkauft sie an Wertstoffunternehmen. Mit dem Erlös werden Polioimpfungen für Dritte Welt Länder finanziert. Übrigens: Pfandflaschen verlieren ihre Gültigkeit nicht, wenn sie ohne Deckel eingereicht werden. Daher: Deckel ab für den Guten Zweck!

Wolle für Frühchen:

In Deutschland kommen jedes Jahr fast 63.000 Babys als Frühchen zur Welt. Viele müssen die ersten Wochen ihres Lebens im Brutkasten verbringen, mit vielen Schläuchen, die sie versorgen. Mit ihrem Greifreflex ziehen Babies diese Schläuche ab und an ab. Sie müssen dann neu gesetzt werden. Mit einem liebevoll gehäkelten Kuschel-Oktopus haben Frühchen etwas zauberhaftes zum Greifen. Unterstützen? Ganz einfach: Wolle spenden oder / mithäkeln.

Stoffreste für Frühchen und Sternenkinder:

Die Organisation Handgemachtes für Sternenkinder und Frühchen näht liebevolle Sets für Frühchen, die so klein auf die Welt kommen, dass sie herkömmliche Kleidung noch nicht tragen können. Und sie schneidern liebevolle Sets für Sternenkinder. “So viel Trauer. So viele Tränen. Das können wir nicht nehmen oder lösen – aber wir können diese traurige Welt ein kleines bisschen bunter – ein kleines bisschen schöner machen”, erzählt Iris Rußwurm-Laufer von der Organisation “Handgemachtes für Sternenkinder und Frühchen”. Völlig unentgeltlich nähen Iris und Freunde*innen aus gespendeten Stoffresten diese Set.

Kuschelhase für die Forschung:

Sucht Ihr ein süßes Geschenk für Eure Kids? Schenkt den “Hasen für Emma”! Die kleine Emma starb in den Armen Ihrer Mutter an DIPG – einem sehr seltenen Hirntumor. Emmas großer Trost in ihren letzten Monaten war ihr Kuschelhase. Er begleitete sie bis zum Tod. Doris Stahl aus der Nähe von Regensburg erfuhr von Emmas Schicksal und hatte eine zauberhafte Idee: Sie näht “Emmas” Kuschelhasen und verkauft sie. Den Erlös spendet sie komplett an die Stiftung für Innovative Medizin zur Erforschung kindlicher Hirntumore an der LMU München. Dort forscht Dr. Alexander Beck, der sich auch um Emma und ihre Familie kümmerte, mit seinem Team nach neuen Therapiemöglichkeiten.

Eure Vorschläge für die GUTER ZWECK-Recycle-Idee!

Kennt Ihr Organisationen und Projekte, die Dinge sammeln, um sie für den Guten Zweck zu verwandeln? Dann schreibt uns bitte: redaktion@mampa.eu, Stichwort GUTES TUN.


Interessante Blogbeiträge

Deckel ab gegen Polio!

AKTUELLES, mampa Support

Mit Plastikdeckel gegen Kinderlähmung helfen. JEDER kann mitmachen:

Weiterlesen

Ein Hase fürEmma

mampa Support

Die süße Emma wurde nur 7 Jahre alt. Ihr Hase tröstete sie auf ihrem Weg.

Weiterlesen

Interessante Rubriken