Datteln wird ein positiver Effekt auf den Geburtsverlauf nachgesagt. Wir verraten dir, ab welcher SSW du die Frucht essen kannst und was ihre Vorteile sind.

Viele Schwangere fragen sich, wie sie sich optimal für die Geburt vorbereiten können. Dafür hält die Natur einige Produkte parat. Datteln gehören dazu. Das haben Wissenschaftler der jordanischen University of Science and Technology in einer Studie herausgefunden. Frauen, die ab der 36. Schwangerschaftswoche diese Früchte aßen, hatten eine schnellere und leichtere Geburt.

Das sind die Vorteile von Datteln bei der Geburt

Frauen, die zum Ende der Schwangerschaft regelmäßig Datteln essen, können der Untersuchung nach von diesen Vorteilen profitieren:

  • Ihr Muttermund ist bereits weiter geöffnet.
  • Bei der Geburt ist die Furchtblase deutlich häufiger noch intakt.
  • Sie haben mit 96 Prozent deutlich häufiger spontane Wehen als Frauen, die keine Datteln essen (79 Prozent)
  • Es müssen deutlich seltener wehenfördernde Hormone eingesetzt werden.
  • Einige Phasen der Geburt verkürzen sich.

Laut den Wissenschaftlern muss eine Geburt bei regelmäßigem Datteln-Verzehr deutlich seltener eingeleitet werden. Zudem brauchen die Frauen auch weniger wehenverstärkende Mittel.

Einnahmeempfehlungen

Ab der 36. Schwangerschaftswoche kannst du die Datteln essen. Damit du die geburtsfördernden Wirkungen bestmöglich spürst, ist ein regelmäßiger Verzehr wichtig. Wissenschaftler empfehlen etwa sechs Datteln pro Tag. Enscheide selbst, wie du die Früchte zu dir nehmen möchtest. Du kannst sie zum Beispiel im Speckmantel als herzhaften Snack essen. Auch im Salat machen sich die Früchte gut. Einem Smoothie verleihen sie eine süße Note. Wenn du sie lieber pur magst, kannst du sie auch ohne alles genießen.

Darum sind Datteln so gesund

Datteln schmecken köstlich. Gleichzeitig steckt die Wüstenfrucht auch voller Vitamine und Mineralstoffe. Sie besitzt viel Kalium, Magnesium, Eisen, Phosphor und Kalzium. Darüber hinaus enthalten sie B-Vitamine und auch Tryptophan, das unser Körper in das Schlafhormon Melatonin umwandelt. Die Ballaststoffe der Datteln regen die Verdauung an und beugen Verstopfungen vor. Getrocknete Datteln sind fettarm, enthalten aber viele Kalorien.

Foto: Unsplash / VD Photography

Autorin: Kirsten Hemmerde


Interessante Blogbeiträge

Kliniktasche: Unsere praktische Packliste

Schwangerschaft & Geburt

Der Geburtstermin naht? Keine Panik. Mit unserer Packliste für die Kliniktasche sind Mama und Baby gut vorbereitet.

Weiterlesen

Hilfe für Füße in der Schwangerschaft

Schwangerschaft & Geburt

Für viele werdende Mütter sind Füße in der Schwangerschaft ein großes Thema. Fußschmerzen oder Wassereinlagerungen machen zu schaffen. Wir geben Tipps für schnelle erste Hilfe.

Weiterlesen

Babyglück statt Babyblues

Baby, Experten-Gespräche, Schwangerschaft & Geburt

Ausgeglichene Eltern - zufriedene Babys. Alles rund ums Wochenbett:

Weiterlesen

Babyshower: Der richtige Zeitpunkt

Baby, Schwangerschaft & Geburt

Wann & wo sollte man die Babyshower-Party feiern?

Weiterlesen

Interessante Rubriken