Aus dem Wald kommen die Zutaten für besonders nachhaltigen Weihnachtsschmuck. Die Waldschutzorganisation PEFC verrät DIY-Tipps, die zudem noch preiswert sind.

Gemütlich und behaglich soll sie sein, unsere Weihnachtsdeko. Besonders viel Wärme spenden natürliche Materialien. Die kannst du ganz einfach bei einem Spaziergang im Wald finden. Das hat viele Vorteile: Natürlicher Weihnachtsschmuck schon die Umwelt und den Geldbeutel. Gleichzeitig er besonders individuell und verleiht deinen vier Wänden eine wunderbar persönliche Note. So funktioniert’s:

Weihnachtsschmuck aus Laub

Schon im Herbst kannst du buntes Laub sammeln. Trockne die Blätter sorgfältig. Pünktlich zum Start in den Advent holst du sie hervor und zeichnest weihnachtliche Motive darauf. Schneide sie aus und schon hast du einzigartig farbenfrohe Sterne, Bäumchen oder Schneeflocken.

Weihnachtsschmuck aus Herbstlaub
Weihnachtsschmuck aus buntem getrockneten Herbstlaub lässt sich ganz einfach selbst herstellen. Zeichne kleine Sternenmotive auf die Blätter auf und schneide sie mit einer scharfen Schere aus.

Wunderschöne Rindensterne

Wenn du bei deinem Waldspaziergang auf dem Boden abgebrochene Birkenstämme siehst, schäle vorsichtig die Rinde ab. Presse sie ähnlich wie Laub trocken. Dann kannst du ein Sternenmuster darauf malen und die Motive mit einem Cutter ausschneiden. Bohre vorsichtig ein kleines Loch hinein, durch das du eine Schnur fädelst. So kannst du diesen Weihnachtsschmuck an Zweigen, im Baum oder auch an Deckenlampen aufhängen.

Tischdeko mit Zapfen und Nüssen

Zapfen von Tanne, Kiefer, Douglasie, Fichte oder Lärche lassen sich für die Tischdekoration wunderbar mit gesammelten und gesäuberten Nüsse, Bucheckern, Eicheln oder Kastanien kombinieren. Weihnachtlichen Duft verströmen dabei getrocknete Orangenscheiben oder eingearbeitete Zimtstangen. So kannst du auch wunderbaren Fensterschmuck machen: Nimm etwas Paketschnur und knpüfe darauf in regelmäßigen Abständen Tannenzapfen, Laub, getrocknete Obstscheiben und Tannengrün auf. Tannenzapfen sind übrigens wahre Multitalente in Sachen Weihnachtsschmuck. In diesem Beitrag erfährst du, was du noch alles daraus basteln kannst.

Eicheln werden zu Weihnachtsschmuck für den Baum

Natürliche Christbaumkugeln kannst du leicht aus selbst gesammelten Eicheln herstellen. Bohre dafür zunächst in den Hut ein kleines Loch. Hier befestigst du den Aufhänger aus Paketschnuer. Gib dann etwas Klebstoff auf die Innenseite der Eichelhüte und klebe die Eichel daran fest. Anschließend gibst du Kleber auf die Eichel. Tauche sie dann in silbernes oder goldenes Glitzer-Bastelpulver. Schon hast du funkelnden Weihnachtsschmuck.

Fotos: PEFC

Autorin: Kirsten Hemmerde


Interessante Blogbeiträge

Adventskalender – DIY-Tipps

DIY/Basteltipp, Saisonales

Ein selbst befüllter Adventskalender bringt Freude und Spannung für kleine und große Familienmitglieder. Hier unsere besten Ideen.

Weiterlesen

Brottüten-Sterne DIY

DIY/Basteltipp, Saisonales

Ihr braucht noch ganz schnell eine kostengünstige Winterdekoration? Bloggerin Muttimachmal hat eine tolle DIY-Anleitung für Euch:Wie wäre es mit unseren wunderschönen Brottütensternen – sie sind super einfach gebastelt und 10 Stück kosten eu...

Weiterlesen

3 Tipps für: Nachhaltigkeit mit Kindern sp...

Kids

Drei Tipps, um mit Kindern über Wünsche und nachhaltigen Konsum zu sprechen:

Weiterlesen

Video: Vivien bastelt ein Weihnachtsbäumch...

DIY/Basteltipp, mampa TV & Podcast

Zuckersüße Weihnachtsbäumchen aus Tannenzapfen.

Weiterlesen

Interessante Rubriken