Wäsche waschen und dabei Kosten sparen? Wir haben Online-Rechner entdeckt, die dir dabei helfen.

So reduzierst du deine Kosten beim Wäsche waschen

Die Wäsche der lieben Familie zu waschen ist nicht nur anstrengend, sondern auch teuer. Gerade in Zeiten hoher Energiepreise lohnen sich daher Spar-Tipps. So empfehlen die Experten von Forum Waschen, ruhig mit niedrigeren Temperaturen und dafür einer längeren Laufzeit zu waschen. Damit kannst du ein fast gleich gutes Waschergebnis erzielen. So spart schon ein Zweipersonen-Haushalt durch die Nutzung des „eco 40-60“-Programms statt des 60 °C-Baumwollprogramms in einem Jahr circa 110 Kilowattstunden – bei einem Preis von 50 Cent pro Kilowattstunde sind das 55 Euro pro Jahr Ersparnis.

Mit dem Online-Wasch-Rechner der Plattform kannst du zudem ermitteln, was dich ein Waschgang kostet. Das Ergebnis: Eine Waschmaschine von 2005 verbraucht durchschnittlich 52,5 Liter Wasser und 0,33 Kilowattstunden pro 30-Grad-Waschgang. Damit kostet eine Wäsche 29 Cent. Hast du dagegen eine Waschmaschine von 2015 oder neuer, sind es nur 44 Liter und 25 Cent. Bei höheren Waschtemperaturen liegt die Ersparnis deutlich darüber. Aufgerechnet über das Jahr kommt da ein hübsches Sümmchen zusammen.

Weniger Geld ausgeben beim Spülen

Ähnliches gilt für das Geschirr spülen. Angenommen, eine vierköpfige Familie stellt sieben Mal die Woche die Spülmaschine im Normalspülgang an. Übers Jahr gerechnet gibt sie dafür mit einer Spülmaschine von 2005 rund 182 Euro an Kosten für Wasser und Strom aus. Mit einem Gerät von 2015 oder neuer sind es nur rund 137 Euro. Laut den Experten von Forum Waschen reicht eine Temperatur von 50 Grad aus, um normal verschmutztes Geschirr wieder hygienisch sauber zu bekommen. Allerdings solltest du für die Maschinenpflege mindestens einmal im Monat einen Gang auf mindestens 60 Grad durchlaufen lassen. Damit das Spülen besonders nachhaltig ist, empfehlen die Profis:

  • Grobe Speisereste solltest du vor dem Spülen in den Abfall entsorgen.
  • Verzichte auf das Vorspülen von Geschirr mit der Hand.
  • Räume das Geschirr so ein, dass alle Flächen von den Wasserstrahlen getroffen werden können.
  • Mache die Geschirrspülmaschine möglichst voll, aber vermeide wenn möglich dabei Berührung der Geschirrteile untereinander.
  • Verwende Reiniger, Klarspüler und Regeneriersalz gemeinsam oder als Kombiprodukt entsprechend der Herstellerempfehlung.
  • Nutze möglichst das ECO-Programm, auch wenn es länger dauert. Spüle jedoch mindestens 1 x im Monat mit einem bleichmittelhaltigen Reiniger bei mindestens 60° C.

Möchtest du schauen, wieviel genau dich ein Spülgang mit deiner Maschine kostet, kannst du das im Online-Spül-Rechner nachschauen.

Bild: Pexels / Rodnae Productions

Quelle:  (c) www.forum-waschen.de


Interessante Blogbeiträge

Urteil: Herdplatte nicht ausgeschaltet ist...

AKTUELLES

Das ist schnell passiert... mit schlimmen Folgen:

Weiterlesen

Energie sparen im Haushalt:

AKTUELLES

Beim Duschen kann man am meisten sparen:

Weiterlesen

Richtig lüften in der kalten Jahreszeit

Wohnen

Richtig lüften: Vor allem in Zeiten von Corona besonders wichtig.

Weiterlesen

Familien-Zeitmanagement im Haushalt

AKTUELLES

Stress im Haushalt: Zuviel! Keine Zeit! Familien-Chaos! So vermeidet Ihr die typischen Fallen. Und - die Kids können fleißig mithelfen:

Weiterlesen

Interessante Rubriken