Conditional Fields for Contact Form 7 is not yet tested with your current version of Contact Form 7. If you notice any problems with your forms, please roll back to Contact Form 7 version 5.9.5. For a quick and safe rollback, we recommend WP Rollback.

SSW 18 in deiner Schwangerschaft | mampa

Von lästigem Sodbrennen bis zum aufregenden Spüren der ersten zarten Kindsbewegungen – in SSW 18 ist vieles möglich.

Die Entwicklung deines Babys in SSW 18

Wusstest du, dass dein Baby gerade ein Langschläfer ist? Etwa 20 Stunden schlummert es zur Zeit pro Tag. Am liebsten, wenn du dich bewegst. Denn dann schaukelt dein Bauch so schön und das wirkt beruhigend. Wenn du zur Ruhe kommst, wird dein Kind wach. Weil es in im Vergleich zur letzten Woche wieder stark gewachsen ist, kann es sein, dass du erste Bewegungen in dieser Woche schon spürst. Wie aufregend! Wahrscheinlich merkst du anfangs nur ein leichtes Flattern und fragst dich, ob vielleicht dein Bauch etwas grummelt. Es ist dein Kind, das sich zum ersten Mal richtig bemerkbar macht!

Neben den Bewegungen entwickelt sich der Körper in rasantem Tempo weiter. Die schützenden und wärmenden Fettpolster deines Kindes nehmen zu. Das kleine Herz leistet Großes. Etwa 28 Liter Blut pumpt es pro Tag. Um die Lungen zu stärken, übt dein Baby das Ein- und Ausatmen mit Fruchtwasser.

In SSW 18 ist ein Baby ungefähr so groß wie diese grüne Paprika
Etwa so groß wie eine Paprika ist dein Baby in SSW 18 und fühlt sich pudelwohl im warmen Fruchtwasser.

So groß ist dein Baby jetzt

In der SSW 18 misst dein Kind etwa 13 bis 14 Zentimeter. Damit ist es ungefähr so groß wie eine Paprika. Auf die Waage bringt es mittlerweile rund 150 Gramm.

Das ist in SSW 18 wichtig für dich

Was die Paprika bei deinem Baby, ist die Melone bei dir. Ungefähr diese Größe hat deine Gebärmutter nämlich bereits erreicht. Es ist möglich, dass du daher diese Symptome verspürst:

  • Schwangerschaftsstreifen: Die wachsende Gebärmutter dehnt die Haut am Bauch. Eincremen und viel Trinken kann dabei helfen, Schwangerschaftsstreifen in Schach zu halten.
  • Schwindel: Du hast durch die Schwangerschaft mehr Blut im Körper, daher muss dein Herz mehr pumpen. Weil die wachsende Gebärmutter auch auf Blutgefäße drücken kann, ist es möglich, dass dir – vor allem beim plötzliche Aufstehen – etwas schwindelig wird. Dann solltest du dich ausruhen.
  • Sodbrennen: Die auf Melonengröße gewachsene Gebärmutter drückt andere Organe zur Seite, damit sie selbst mehr Platz hat. Daher kann es sein, dass du Sodbrennen verspürst.

Fotos: Pexels/Sir Lodi und Anthony

Autorin: Kirsten Hemmerde

Beitrag teilen:

Interessante Blogbeiträge

SSW 17 in deiner Schwangerschaft

Schwangerschaft & Geburt

Mittlerweile haben viele werdende Mamis eine süße sichtbare Babykugel. Wir verraten wir, warum du in SSW 17 besonders auf deinen Mineralstoff-Haushalt achten solltest.

Weiterlesen

5 beste Sexstellungen bei Schwangerschaft

Gesundheit, Schwangerschaft & Geburt

Damit es sicher (und heiß) bleibt:

Weiterlesen

Babyshower: Wer veranstaltet sie?

Baby, Schwangerschaft & Geburt

Wer plant die Babyshower-Party?

Weiterlesen

Betrunken im Mutterleib: Hohe Gefahr durch...

Gesundheit, Schwangerschaft & Geburt

Verharmlost, unterschätzt, tabuisiert: In der Schwangerschaft ‘ab und zu ein Gläschen Sekt, zum Essen mal einen trockenen Roten oder auch ein Fläschchen Bier…’. Früher hieß es, das alles wird schon nicht schaden. Heute steht fes...

Weiterlesen

Interessante Rubriken